Das Konzept der anderen Grundschule

Die Ganztagsschule ermöglicht eine Rhythmisierung des Tages entsprechend den Bedürfnissen und Möglichkeiten eines Grundschulkindes. An vier von fünf Tagen werden Unterricht, Angebote und freie Zeit für die Kinder in der Zeit von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr stattfinden, am Freitag bis 13:45 Uhr. Jahrgangsübergreifende Gruppen nach dem Reformpädagogen Peter Petersen bieten Formen des sozialen Miteinanders, wie sie die Kinder auch in der Gesellschaft vorfinden.

Auszüge aus dem Konzept:

Förderung von sprachlicher Entwicklung

  • Erzähl- und Vorlesezeiten (Deutsch als Muttersprache, Niederdeutsch, Englisch)
  • Niederdeutsch als Alltagssprache und Angebote
  • Englisch ab Klasse 1 in täglichen kleinen Lektionen in andere Unterrichtsfächer eingebunden

 

 

Förderung von musikalischer Entwicklung durch Vernetzungen

  • Instrumentalunterricht
  • Gemeinsames Musizieren
  • Gemeinsames Singen

 

 

 

 

Vernetzung von Schulleben und Dorfleben

  • "Jung und Alt" lernen von- und miteinander. Dazu sollen die Dorfbewohner in das Schulleben einbezogen werden (z.B. bei den Vorlesezeiten, bei Angeboten, als Gast oder Mitwirkende bei Monatsfeiern, beim Aufbau eines Schulgartens...)
  • Besuche der landwirtschaftlichen und handwerklichen Betriebe vor Ort
  • Kennenlernen der Besonderheiten des Lebens und Arbeitens auf dem Dorf

 

Der folgende Flyer im PDF-Format gibt Ihnen weitere Informationen.

Download Flyer Pädagogisches Konzept "die andere Grundschule"

Download Flyer Pädagogisches Konzept "die andere Grundschule"

Zusätzliche Informationen